Nachrichten

Nachrichten

Traditioneller Südstädter Weihnachtsmarkt 2019

05.02.2020 

              

Christbaum, Geschenke und die lieben Verwandten, gehören zu deutschen Weihnachten wie Würstchen mit Kartoffelsalat, ebenso geht kein Weihnachten ohne eine Teilnahme an einem besinnlichen Weihnachtsgottesdiest. Eine Weihnachten geht eben nur zusammen, gemeinsam. Am wichtigsten ist wohl das Wort “gemeinsam”. Der gemeinsam gefeierte Gottesdienst, das gemeinsame Kochen, Backen und  Naschen, der gemeinsam  angeschaute “ Weihnachtsfilm” und der Spaziergang mit der Familie, leider zu oft ohne Schnee , sondern bei Nieselregen.

Gemeinsam haben vor 30 Jahren die Vereine, Geschäftsleute und die  Kirchen erstmals einen Weihnachtsmarkt in der Südstadt auf dem Welfenplatz aufgebaut. Eröffnet wurde der 1. Weihnachtmarkt in der Südstadt 1990 u.a. von der Kulturdezernentin Dr. Birgit Pollman.  Unterhaltung boten von den Mittagsstunden an bis in den Abend  hinein auf einer Bühne, der Feuerwehrmusikzug Thune, “De Brunswieker Tanzluit”, der Fanfarencorps  “Solid Brass”, der Volks-Chor Leiferde, der “Tanzclub 2000- Rautheim” und der Posaunenchor der Probstei Braunschweig. Von Folklore bis zum  Standardtanz, von Bratwurst bis Glühwein fehlte nichs, an den 26 Ständen,  was Auge und Gaumen begehrten. Für die Kinder war im Jugenzentrum im “ Roxy” eine Bastelstube eingerichtet. Frau Cirstin Kruse half den Kindern hier beim Ausschneiden und Zusammenkleben von Sternen, Engeln und Weihnachtsmännern. Flackerndes Kerzenlicht und Kekse stimmten die Kinder auf den Advent ein, und Zauberer Rudi wartete mit allerlei Tricks auf. Und während der Puppenspieler Peter Hauck “ Des Kaisers neue Kleider” aufführte, fieberten draußen viele Weihnachtsmaktbesucher, der Verlosung der Hauptgewinne in Form von Warengutscheinen entgegen.

Zur Philosophie des Südstädter Weihnachtsmarkt gehört, dass ein Überschuß aus den Verkaufserlösen der Standbetreiber sowie Spenden von Sponsoren für wohltätige Zwecke gespendet wird. 1990 überreichte der damalige Vorsitzende der Bürgergemeinschaft  Willi Zimmer, aus den Überschüssen des Weihnachtsmarktes, eine Spende in Höhe von DM 5000.- an die neue Kita in der Südstadt.  Um solch einen Weihnachtsmarkt aufzubauen, braucht man Zuschüsse und Sponsoren, die es in dieser Form nicht mehr gibt.

Trotzdem sind wir, die Bürgergemeinschaft, Vereine und Geschäftsleute “Stolz”, dass es diesen Weihnachtmarkt in der Südsadt gibt,  auf das gemeinsame Engagement aller ehrenamtlichen Helfer/innen,  ohne deren Einsatz dieser Weihnachtsmarkt nicht möglich wäre! Sich Zeit zu nehmen, den Stress bei einem Glas Glühwein  in Gemütlichkeit umzuwandeln, das Jahr in aller Ruhe noch einmal Revue passieren zu lassen, wahrzunehmen, dass wir gerade erst dort gestanden haben und schon wieder ein Jahr um und  vorbei  ist. Sich Zeit zu nehmen für das Richtige, dies macht den Zauber auf dem Südstädter Weihnachtsmarkt aus. Wie schön, dass wir gemeinsam in Frieden hier im Süden der Stadt leben dürfen.

Wir wünschen allen ein gutes “Neues Jahr 2020”, Gesundheit und ein Wiedersehen auf dem 31. Weihnachtsmarkt   in der Südstadt.

Für die Siedlergemeinschaft der  Südstadt Fritz Molnar

 



Zurück